Hals-Chakra: lass deinen Frosch im Hals lauthals singen


Letzte Woche haben wir die Chakra-Yoga-Stunde dem Hals-Chakra, auf Sankskrit „Vishuddha-Chakra“ gewidmet. Dieses Energiezentrum ist verantwortlich fĂŒr unsere Kommunikation. Damit wir uns klar ausdrĂŒcken und richtig verstanden werden können, muss uns die Absicht – also was wir unserem Zuhörer vermitteln wollen zunĂ€chst bewusst sein. Dies bedarf völliger Klarheit des Bewusstseins. Das Hals-Chakra ist sozusagen ein innerer Leitfaden der uns hilft, uns in unsere Gedanken zu orientieren um schlussendlich unsere innere Wahrheit zum Ausdruck zu bringen.

Ein balanciertes Hals-Chakra ermöglicht uns zunĂ€chst unserer Selbst völlig klar und bewusst zu werden und somit unsere Wahrheit zu sprechen. So können wir unsere Gedanken richtig formulieren, bringen unsere Botschaft zum Hörer, und werden richtig verstanden. Umgekehrt sind wir auch gute Zuhörer und können die wahre Bedeutung der Worte verstehen – auch zwischen den Zeilen.

Disbalancen in diesem Energiezentrum fĂŒhren zu verschiedenen Blockaden. Wenn zu wenig Energie im Hals-Chakra fliesst, können wir MĂŒhe haben, die richtigen Worte zu finden und reden ungerne vor anderen Leuten. Als ob ein Frosch im Hals uns die Sprache verschlagen wĂŒrde. Es kann auch sein, dass wir uns nicht wagen, unsere innere Wahrheit zu sprechen und LĂŒgen, um anderen zu gefallen. Oder wenn wir uns unserer Gedanken und Absichten gar nicht erst bewusst sind, fehlt uns bereits im Inneren die Absicht und wir verlieren so die Orientierung in uns selbst.

Wenn die Energie im Chakra ĂŒberschiesst kann es uns schwer fallen, Geheimnisse fĂŒr uns zu behalten, wir LĂ€stern hĂ€ufig und sind schlechte Zuhörer. Stattdessen reden wir hemmungslos und lassen unser GegenĂŒber nicht zu Wort kommen.

Um die Energie in diesem Chakra zu wecken hilft es, sich auf alle möglichen Varianten auszudrĂŒcken. Schreiben, VortrĂ€ge oder Reden vor anderen Menschen halten – oder vor dem Spiegel, Mantras chanten oder Singen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Du gut oder schlecht singst. Meine Mama sagt gerne „laut, falsch aber mit Begeisterung“. Genau so erweckst Du die Energie in deinem Hals-Chakra und wirst den Vorteil auch in anderen Bereichen deines Lebens erkennen.

Ich ĂŒbe mich sehr hĂ€ufig darin, mir meiner Gedanken klarzuwerden indem ich sie auf Papier sammle. Ich habe bereits unzĂ€hlige NotitzbĂŒcher – meine Mimimi-BĂŒcher -gefĂŒllt. Darin schreibe ich meine Gedanken teilweise in Mindmaps, hĂ€ufig aber auch im Freitext auf. Indem ich sie zu Papier bringe, werde ich mir ihnen bewusst und bringe so viel einfacher Klarheit in meinem Kopf. Meine GefĂŒhle und Gedanken bekommen eine Ordnung. So kann ich meine WĂŒnsche, Ziele und Absichten aber auch Ängste, Schmerz oder Emotionen klar erkennen – ich habe Klarheit ĂŒber mein Bewusstsein. Es fĂ€llt mir dann viel einfacher, mich vor meinen Mitmenschen zu Ă€ussern oder den richtigen Weg in meinem Leben einzuschlagen.

In der Yoga-Praxis sind Asanas empfohlen, welche den Bereich des Hals-Chakras stimulieren wie Matsyasana (Fisch) oder Halasana (Pflug). Auch Mantren singen öffnet dieses Energiezentrum. Eine ruhige Meditation am Ende Deiner Praxis kann ebenso helfen, Balance in dein Hals-Chakra zu bringen.

Ich wĂŒnsche Dir viel Spass in der Yoga-Praxis und wie gesagt: lasse deinen Frosch im Hals lauthals singen 😉

Deine Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s